10 Million Dollar Run

Das Leben mit EB ist alles andere als einfach. Ein Leben lang sind die Betroffenen darauf angewiesen, dass andere Menschen ihnen helfen. Eine tatsächliche Heilung gibt es noch nicht, doch die Forschungsarbeit zu Epidermolysis bullosa ist nicht so groß, wie sie sein könnte. Hintergrund hierfür ist, dass EB zu den Seltenen Erkrankungen gehört und Pharmaunternehmen nur ungern kostspielige Forschungen und Studien machen, ohne Aussicht auf große Gewinne durch massenhaften Verkauf von Medikamenten. Umso wichtiger sind Spendenaktionen. Diese helfen Betroffenen mit Epidermolysis bullosa im Allgemeinen und können die Forschungsarbeit beflügeln.

Eine sehr schöne Idee hatte hierfür der Australier Andrew Biszczak. Er lief im vergangenen Jahres den „Million Dollar Run“, um Spendengelder für EB einzusammeln. Als er jedoch auch nach eineinhalb Jahren noch keinen Sponsor für seinen Lauf gefunden hatte, verkaufte er sein Haus, seine Firma und seine Vermögenswerte, um das Projekt möglich zu machen, berichtet die Brisbane Times. Nach seinem Start am 23. April 2017 lief Andrew in knapp vier Monaten 3.000 Kilometer vom australischen Adelaide nach Brisbane. Das entspricht fünf Marathonläufen pro Woche.

Begleitet von seiner Frau, seiner Tochter und dem „Botschafter“ des 1 Million Dollar Runs, Johnny, erreichte er am 11. August des vergangenen Jahres Brisbane. Johnny hat selbst EB. Andrew lernte ihn Anfang 2016 bei den EB Clinic Days im Womans & childrens Hospital in Adelaide kennen.

Mit dem Lauf wollte Andrew Spenden von insgesamt mindestens einer Million Dollar einsammeln und gleichzeitig die Wahrnehmung von EB in der Öffentlichkeit stärken. Die letzten fünf Kilometer wurde er von Lachlan, einem jungen EB-Betroffenen begleitet.

Vor etwa fünf Jahren lernte Andrew die EB-Betroffene Kate kennen. Kate fungierte als Botschafterin der DEBRA Australia, ihre Geschichte bewegte Andrew und seine Frau so sehr, dass sie bereits damals entschieden, sich für Menschen mit Epidermolyis bullosa einzusetzen. Als Kate leider 2015 verstarb entstand die Idee zum Million Dollar Run.

Die anvisierte eine Million Dollar an Spendengeldern wurde jedoch leider nicht erreicht. Nichts desto trotz konnten 150.000 Dollar eingesammelt werden und es kann weiterhin im Zuge des Million Dollar Runs gespendet werden. Derzeit liegt die Summe bei etwa 163.000 Dollar (~ 102.000 Euro).

Eine eigene Spendenaktion ins Leben rufen

Habt auch Ihr eine tolle Idee für eine Spendenaktion zugunsten der Schmetterlingskinder? Dann los! Wir unterstützen Euch gern mit unseren Erfahrungen bei der Umsetzung Eurer EB-Spendenaktion und bieten Euch auf unserer Website sowie in unseren Social Media-Kanälen eine Plattform für Eure Aktionen. Auf unserer Webseite findet Ihr zudem kostenloses Infomaterial, das ihr gern bei uns bestellen könnt.