Ein eigenes Zimmer für Mihail

Ab einem gewissen Alter brauchen junge Menschen ihr eigenes Zimmer, die Möglichkeit sich zurückzuziehen, um für sich zu sein. Ein eigenes, gemütlich eingerichtetes Zimmer ist wichtig und sichert ein hohes Maß an Privatsphäre.

EB-Betroffene mit der Krankheit Epidermolysis bullosa brauchen eine besondere Betreuung und sind meist von ihrer Familie und deren Pflege abhängig. Aber auch sie brauchen einen Rückzugsort, an dem sie ganz sie selbst sein können. Eine Wohlfühloase, in der sie sich wie jeder andere entfalten können.

Die Wohnung der Eltern ist der Ort, an dem sich EB-Betroffene aufgrund ihrer Erkrankung vorwiegend aufhalten. Umso wichtiger ist es, diesen Ort so auszustatten, dass er alle Bedürfnisse erfüllen und sich zudem das Gefühl von Zuhause und Wohlfühlen einstellen kann.

 

Rückzugsort zum Wohlfühlen

2017 unterstützte DermaKIDS eine Familie, deren ältester Sohn von Epidermolysis bullosa dystrophica (EBD) betroffen ist. Mit zwei jüngeren Geschwistern und seinen Eltern wohnt der nun 24-Jährige in Hessen. Als seine Familie vor Kurzem aufgrund von dringenden Sanierungsarbeiten gezwungen war, ihre bisherige Wohnung zu verlassen, stellten sich bei der Suche nach einer neuen Wohnung viele Hindernisse in den Weg. Doch letztlich hatte die Familie Glück und fand eine geeignete Wohnung, in der der älteste Sohn der Familie nun auch sein eigenes EB-gerechtes Zimmer bekommen sollte. Wir von DermaKIDS unterstützten die Familie bei der Planung der Zimmergestaltung, der Organisation der Möbel und finanziell, um für den jungen Mann ein Zimmer zu schaffen, welches zugleich für die Wundversorgung geeignet ist. Vor allem die finanzielle Hilfe war dringend notwendig, da der Familie aufgrund des Betreuungsaufwandes für den ältesten Sohn ein zweites Gehalt fehlt. Doch nun erstrahlt das Zimmer in neuem, frischem Glanz. Die hellen Möbel schaffen eine freundliche Atmosphäre. Es gibt genügend Platz, um eine angemessene Wundversorgung zu ermöglichen, und genügend Stauraum, um die benötigten Verbandsmaterialien und Salben übersichtlich zu verstauen und gleichzeitig für den Verbandswechsel sogleich griffbereit zu haben.